Statements


  • Parasitismus (H. Bannwarth)

    Das Interesse an Pflanzengallen führt zu einem neuen biologischen Verständnis: Das Füreinander schließt den Parasitismus aus.

    Was soll die Biologie lehren: Jeder gegen jeden, der Kampf ums Dasein ein unumgängliches Naturgesetz? Oder ist es besser zu lehren: „Miteinander ist oft besser als gegeneinander“?

    Weiterlesen →

  • Stickstoff als Problem (H. Bannwarth)

    Zuviel an Stickstoffdüngern schadet Mensch und Umwelt: Ursachen und Folgen übermäßiger Einträge von pflanzenverfügbaren Stickstoffverbindungen

    Seit der Etablierung des Haber-Bosch-Verfahrens und der Massenherstellung von Kunstdünger ist die Stickstoffversorgung unserer Nutzpflanzen weitgehend gesichert. Die daraus resultierenden Problematiken sind von zentraler Bedeutung für Umwelt und Gesundheit. Überdüngung, Artenschwund, Versauerung von Böden und Ozeanen, Waldschäden, Mineralienmängel in der Natur und Mangelerkrankungen des Menschen lassen sich auf die in der Natur nicht vorgesehene technische Nutzung des inerten Stickstoff-Pools der Luft im großen Maßstab zurückführen.

    Weiterlesen →

  • Handlungsorientiertes Verantwortungsdenken (H. Bannwarth)

    Eine Welt Strategie NRW
    Horst Bannwarth
    Handlungsorientiertes Verantwortungsdenken zur Erhaltung des Lebens, zur Sicherung der Menschenrechte und zur Gestaltung der Zukunft
    Antworten zu den Leitfragen:
    –          Die zentralen Inhalte und Aktivitäten des Handlungsfeldes sind: Sicherung der Lebensgrundlagen, der Gesundheit und der Menschenrechte. Hierzu gehört eine nachhaltige, rücksichtsvolle und verantwortliche Wirtschaftsweise unter Wahrung der Menschenwürde. Das ist, global betrachtet, nur möglich, wenn das Miteinander aller Menschen wichtiger wird als die Gegensätze.
    Es gibt im Prinzip zwei Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise, die auch zukünftigen Generationen eine lebenswerte Welt lässt: Drastische Reduzierung des Verbrauchs verbunden mit optimaler Effektivität oder das Wirtschaften in zyklischen Prozessen.

    Weiterlesen →

Weiterlesen